Chirologie 1. Teil von Peter Michaelis


Was Ihre Hand über Liebe, Erfolg & Gesundheit verrät


"Meine Lebenslinie ist so kurz. Muss ich bald sterben?"


Diese Schicksals-Frage hört der Chirologe Walter Trumpf immer wieder. Vor allem natürlich von Menschen, die ein schweres Leiden haben. Lesen Sie, was die Lebenslinie in der Hand tatsächlich verrät und was der Chirologe an dieser Linie erkennen kann. Die Kunst des Handlesens ist so alt wie die Menschheit. Neu ist, dass das Handlesen heute eine eigene und an erkannte Wissenschaft geworden ist. Eine Wissenschaft, die man Chirologie nennt. Die Chirologie steht für die fundierte und durch Hunderttausende von Fällen abgesicherte Deutung der Handlinien. Die Chirologie kennt keine Zufalls- oder Moments-Analysen. Gute, seriöse Chirologen lesen in einer Hand wie in einem Buch. Die Kapitel darin sind die Linien - sie zeigen, welche Talente und Fähigkeiten in uns stecken. Die Handlinien und ihre Formen verraten, ob wir Glück in der Liebe, im Beruf oder auch Glück im Spiel haben. Ob wir zu Krankheiten neigen oder uns ein Leben mit schweren Schicksalsschlägen bevor steht.
Der weltweit anerkannteste Chirologe lebt in der Schweiz. Er heisst Walter Trumpf und ist 46 Jahre alt. Der bärtige Brillenträger wird oft "Professor der Chirologie" genannt. Er legt auf solche Ehren-Titel keinen Wert, sagt: "Titel sind mir völlig unwichtig. Entscheidend ist, dass man seinen Beruf ernst nimmt und mit großer Verantwortung macht."
Trumpf beschäftigt sich seit 15 Jahren mit der Chirologie. Aber erst seit etwa zwei Jahren wagt er es, den Menschen aufgrund ihrer Handlinien eine Persönlichkeits-Analyse anzubieten. 13 Jahre hat er nur geforscht. Etwa 40000 Hände hat er in dieser Zeit kartographisiert und nach Merkmalen katalogisiert. Jedes Ergebnis wurde in ein spezielles und völlig neuartiges Computerprogramm integriert. Wenn Trumpf heute eine neue Hand analysiert, dann achtet er auf etwa 170 Merkmale. Alle 170 Merkmale gibt er in einen Computer ein, der mit einem Grossrechner verbunden ist. Der Rechner vergleicht die neuen, individuellen Daten mit den bereits millionenfach vorhandenen. Der Faktor Mensch wird ausgeschaltet. Absichtlich, denn Trumpf will Hände nicht nach seinem Empfinden analysieren, sondern nach gesicherten Daten und Erkenntnissen.
Eine dieser Erkenntnisse ist: Die Länge der Lebenslinie verrät nichts, aber auch gar nichts über die Dauer eines Lebens. Ist die halbmondförmige Linie bis unterhalb des Daumenballens lang, bedeutet das laut Walter Trumpf: "Diese Menschen sind bis ins hohe Alter aktiv und geistig rege, beginnen immer wieder neue Dinge und führen ein eher etwas unruhiges Leben." Und ist die Linie kurz? Trumpf antwortet: "Menschen mit kurzer Lebenslinie können 90 oder auch 100 Jahre alt werden. Doch nach einer sehr aktiven Lebensspanne passiert bei Ihnen nicht mehr sehr viel, was das Leben massiv und spürbar verändern kann. Sie leben in ruhigen, gleichförmigen Bahnen." Walter Trumpf sagt auch: "Die Deutung einzelner Handlinien ist völlig unsinnig und führt zu falschen Ergebnissen. Solche oberflächlichen Analysen haben das Handlesen in Verruf gebracht. Was man tun muss, ist recht einfach: Man muss das Zusammenspiel aller Linien werten. Und vor allem muss man die Linien der rechten Hand mit den Linien der linken Hand intensiv vergleichen. In der rechten Hand zeichnet sich ab, was wir leben. In der linken Hand ist vorgegeben, welche Anlagen wir schon bei unserer Geburt mitbekommen haben. Aus beiden Händen ergibt sich eine Persönlichkeits-Analyse, die zutreffend und sicher in der Beurteilung ist." Sehr sicher sogar. Trumpf sagte einem unglücklichen Lehrer, er solle sich in einen künstlerischen Beruf umschulen lassen. Der Mann ist heute Millionär und einer der bedeutendsten Designer der Schweiz. Trumpf riet einer unglücklichen und einsamen Frau, ihr Talent der Kommunikation zu nutzen. Die Frau belegte einen Rhetorik-Kurs und ist heute nicht nur glücklich verheiratet, sondern hat auch eine eigene kleine Werbeagentur.
Chirologie helfen konnte. Bei Süchten, bei Untreue, bei ständigem Pech. Und vor allem natürlich bei schweren Krankheiten. In dieser Serie werden wir Ihnen in den nächsten Wochen Menschen vorstellen, deren Leben sich durch die Chirologie in kürzester Zeit zum Besseren wendete. Wer wendet sich heute der Chirologie zu? Walter Trumpf sagt: "Alle Menschen, die mehr aus ihrem Leben machen wollen. Menschen, die krank sind und nach einer Lösung suchen. Ganz wichtig ist die chirologische Persönlichkeitsanalyse aber auch für alle, die Schwierigkeiten im Beruf oder in der Partnerschaft haben. Wer mehr über sich weiß, wer sich richtig ein schätzt, überwindet Krisen schneller und besser, ist er folgreicher, glücklicher, zufriedener.
Wie kommt man zu einer Persönlichkeits-Analyse von einem erfahrenen und seriösen Chirologen? Recht einfach. Alles, was man braucht, ist ein Fotokopiergerät im Format DIN A 4. Man legt zuerst die linke Hand auf das Gerät und macht eine Kopie. Danach die rechte Hand. Wichtig ist, dass die Handlinien deutlich zu erkennen sind. Das heisst: Die Hand muss auf der Kopie schwarz sein und die Linien müssen sich hell abzeichnen. Aus den Fotokopien kann ein Mann wie Walter Trumpf alles herauslesen.
(c) 2017 Institut für wissenschaftliche Chirologie