Chirologie 12. Teil von Peter Michaelis


Was Ihre Hand über Liebe, Erfolg & Gesundheit verrät


"Krank oder gesund?" Auskunft gibt Ihre Lebenslinie


Je älter man ist, desto häufiger werden die Todesfälle in der engsten Umgebung. Immer mehr Freunde oder Kollegen sterben, und so mancher war sogar jünger. Unwillkürlich denkt man, wie gesund bin ich selbst eigentlich noch? Antwort gibt eine Wissenschaft, die heute unter dem Fachwort Chirologie ein Begriff geworden ist. Zwei Linien in der linken Hand sind entscheidend für Gesundheit und Wohlbefinden. Die Lebenslinie, die am Handgelenk beginnt und sich halbmondförmig bis zwischen Daumen und Zeigefinger hochzieht. Und die Merkur- bzw. Gesundheitslinie, die unterhalb des kleinen Fingers beginnt und sich bis in die Mitte der Handfläche ziehen kann. Die Länge der Lebenslinie sagt nicht etwa, wie alt wir werden, sondern wie vital wir sind. Walter Trumpf, der bekannte Schweizer Chirologe: "Auch wer eine sehr kurze Lebenslinie hat, kann über 1 00 Jahre alt werden. Aber je deutlicher die Lebenslinie geschwungen ist, desto robuster die Gesundheit. Das bedeutet: Haben Sie eine schwache und kaum gebogene Lebenslinie, müssen Sie mehr für sich und Ihre Gesundheit tun. Viel Bewegung, gesunde Ernährung und möglichst wenig Streß." Noch sehr viel kräftiger in der Aussage ist die Merkur-Linie. Ist sie besonders gut ausgebildet, verfügt man über sehr viel Energie und ist im Fall einer schweren Krankheit, extrem zäh und widerstands- fähig. Ist die Linie nur dünn, kann das auf Schwächen von Herz, Leber, Galle und Magen hinweisen. Ist die Merkur-Linie verästelt, hat man häufig Probleme mit dem Immunsystem. Man ist dadurch anfälliger für Entzündungen, Rheuma, Asthma und Allergien. Menschen mit einer verästelten Merkur-Linie sollten öfter mal zum Arzt gehen und ihren Körper alle 3 Monate auf natürliche Weise entgiften. Für den Chirologen sind die Handlinien also eine Art Frühwarnsystem, das allerdings viel Erfahrung braucht. Denn es gibt etwa 50 Merkmale, die unmittelbar mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden zu tun haben. Der Chirologe Walter Trumpf arbeitet in jüngster Zeit sehr oft mit Ärzten zusammen. Die Mediziner bitten ihn meistens um Hilfe, wenn sie die Ursache einer Erkrankung nicht finden können. Das ist sehr oft bei Umweltleiden der Fall. Aber auch bei Depressionen und Angstzuständen. Walter Trumpf: "Die Chirologie hat ihre größten Erfolge in der Vorbeugung. Durch die Hand- Analyse kann ich genau sagen, wo ein Mensch seine Schwachstellen hat." Bei einer Frau aus Heidelberg erkannte Trumpf durch seine Analyse, daß Sie Probleme mit Schwermetallen hat. Die Frau ließ sich ihre Amalgamplomben aus den Zähnen entfernen und machte eine umfassende Entgiftungskur. Nach drei Monaten war die Patientin frei von jeder Allergie. Der Schlosser Helmut Neubauer, 45, aus Nürnberg, litt seit Jahren an Angstzuständen. Am Ende traute er sich nicht mehr aus dem Haus. Während seiner Panikattacken, glaubte er jedesmal er müßte sterben. Neubauer war bei Internisten und Psychologen, keiner konnte helfen. Schließlich stellte Walter Trumpf durch die Analyse massive Mängel im Vitamin- und Mineralienhaushalt fest, die erhebliche Hormonstörungen ausgelöst hatten. Helmut Neubauer nahm drei Monate Aufbaupräparate, die ihm sein Hausarzt verschrieb. Heute ist er frei von allen Ängsten und kann wieder wie früher leben.
Die Beispiele zeigen: Wann immer es eine Krankheit gibt, für die der Arzt keine rechte Erklärung findet, lohnt sich die zusätzliche Hand-Analyse. Die wissenschaftliche Deutung der Hand-Linien gibt übrigens nicht nur Aufschluß über Störungen des Körpers, sondern auch Informationen über die Seele und über hemmende Eigenschaften des Charakters. Die Hand-Analyse ist also eine ganzheitliche Beurteilung und daher so erfolgreich wie kaum eine andere Methode. Darum ein wichtiger Rat: Legen Sie Ihre Hände auf den Fotokopierer und schicken Sie die Kopien an Walter Trumpf. Nutzen Sie die Chance, etwas mehr über sich und über ihre Chancen in Liebe, Erfolg und Gesundheit zu erfahren.
(c) 2019 Institut für wissenschaftliche Chirologie